· 

Barfst du schon oder fütterst du noch?

Biologisch artgerechte Rohfütterung für Katze.

Katze Barfen Katze - mit rohem Fleisch füttern

BARF, also die Biologisch Artgerechte Roh-Fütterung, scheint immer populärer zu werden. Vor allem für Hunde wurde das Sortiment an Barf-Zutaten in Zoofachgeschäften stark ausgeweitet. Von tiefgekühlten Barf-Würsten über verschiedenen Kräuter- und Mineralzusätze zu fertigen Barfmischungen ist alles für den Hund erhältlich. Weshalb jedoch soll ich mir als Tierbesitzer tagtäglichen den ganzen Aufwand machen und das Futter für meinen Liebling selbst herstellen?

 

Vor gut einem Jahr startete ich zusammen mit 14 weiteren Tierbesitzern die Ausbildung zur Ernährungsberaterin Fachrichtung Hund und Katze. Da das Thema Tierernährung im Mittelpunkt steht, tauschten wir uns natürlich auch darüber aus, wie wir unsere eigenen Vierbeiner zu Hause füttern. Ich staunte nicht schlecht: praktisch zwei Drittel der Teilnehmer waren überzeugte Barfer. Ach nee, dachte ich, dass ist ja wohl etwas übertrieben. Ich koche ja schon sehr gerne - aber für mich und nicht für die Katz'! 

Weshalb Rohfutter für die Katze?

rohes Fleisch für Katze - Katze barfen

BARF steht für die englische Bezeichnung Bones and raw Food. Ins Deutsche wurde dieser Begriff mit Biologisch artgerechte Roh-Fütterung übernommen, was nicht ganz der Übersetzung entspricht. Weshalb nun soll ich meine Katzen mit rohem Fleisch füttern?

 

Es gibt aus meiner Sicht mehrere Gründe, die für das Barfen der Katze oder das selbst Zubereiten der Mahlzeiten sprechen. Mein wichtigster Beweggrund war, dass ich nur bei den selbst zubereiteten Rationen genau weiss, was ich meinen Lieblingen verfüttere. Ich kann die Zutaten, deren Herkunft und Qualität selbst bestimmen. So achte ich beispielsweise bei meinem eigenen Fleischkonsum darauf, dass das Fleisch aus dem Inland und möglichst aus artgerechter Tierhaltung stammt. Dies möchte ich auch beim Katzenfutter sicherstellen. Wieso sollen andere Tiere leiden, damit ich meine Katzen gut füttern kann? Leider ist die Transparenz  über Fleischquellen und Herkunft aber nur bei sehr wenigen Anbietern gegeben. Ausserdem landen in industriell hergestelltem Katzenfutter häufig auch Schlachtabfälle, welche ich lieber nicht im Napf meiner Samtpfoten haben möchte.

 

Die Rohfütterung bei Katzen bietet auch einen gesundheitlichen Vorteil. Katzen sind von Natur aus dafür geschaffen rohes Fleisch zu verwerten. Dieses belastet den Stoffwechsel und die Verdauungsorgane kaum, da es schnell verdaut wird. Das zeigt sich auch an der geringeren Ausscheidungsmenge im Katzenkistchen. Weitere Vorteile sind die Zahnreinigung durch die Brocken, die zerkaut werden müssen sowie die Feuchtigkeit, die mit dem Fleisch aufgenommen wird.

Nachteile sind der geringe Mehraufwand für das Beschaffen der Zutaten und die Zubereitung. Zudem sollte man bei der Rohfütterung oder dem selber Kochen darauf achten, dass die Rationen ausgeglichen sind und genügend, aber nicht zuviele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten.

 

Ich kläre Sie gerne über die weiteren Vor- und Nachteile, sowie die verschiedenen Möglichkeiten auf und berate Sie persönlich bei der Zusammenstellung der Ration.

 

In meinem BARF-Shop finden Sie zudem die wichtigsten Ergänzungen, die Sie für den BARF-Start benötigen.