Katzen Barfen / Rohfüttern

Was ist BARF?

BARF ist die Abkürzung für die englische Bezeichnung Bones and Raw Food, also Knochen und rohes Futter. Im deutschsprachigen Raum lautet die Deutung Biologisch Artgerechte Roh-Fütterung, was eigentlich nicht ganz der ursprünglichen Übersetzung entspricht.

Die Rohfütterung von Hunden hat in den letzten Jahren stark an Popularitäten zugenommen, aber auch Katzenbesitzern machen sich vermehrt Gedanken über die artgerechte Ernährung ihrer Lieblinge und füttern rohes Fleisch.

Katze barfen

Weshalb soll ich meine Katze barfen?

Die Katze ist ein reiner Carnivore, das heisst Fleischfresser. In der Natur ernährt sie sich ausschliesslich von Beutetieren. Ihre Mahlzeit setzt sich also aus Fleisch, Innereien und Knochen sowie wenigen Ballaststoffen zusammen. Entsprechend ist ihre Verdauung auf die Verwertung von Fleisch ausgerichtet. Kohlenhydrate kann die Katze nur schlecht verwerten. Ihre natürliche Nahrung hat somit eine komplett andere Zusammensetzung als die meisten Fertigfutter, welche häufig zum grössten Teil aus Kohlenhydraten besteht. 

Barf für Katzen

Welches sind die Vorteile des Rohfutters?

Da die BARF-Mahlzeit hauptsächlich aus Fleisch bestehen, kommt diese Fütterungsmethode der natürlichen Nahrung der Katzen am nächsten ist kann somit auch als artgerecht bezeichnet werden.

Ein weiterer Vorteil der Rohfütterung ist, dass der Katzenbesitzer genau weiss, was im Napf seines Lieblings landet. Er kann die Zutaten und deren Qualität selbst bestimmen.

Gerade bei Katzen mit einer Erkrankung, wie zum Beispiel einer Niereninsuffizienz oder einer Allergie, ist die Rohfütterung häufig die bessere und günstigere Lösung als ein vom Tierarzt verordnetes Diätfuttermittel.

 

Knochen für Katze

Was muss beim Barfen beachtet werden?

Es reicht nicht aus, der Katze nur rohes Fleisch zu füttern. Damit alle Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente ausreichend und nicht im Übermass abgedeckt sind, müssen die Rationen entsprechend ergänzt werden.

Dies ist entweder durch natürliche Zutaten wie Leber, Knochen und Knorpel, Blutmehl etc. möglich. Da diese Methode etwas aufwändiger ist, kann die Mahlzeit auch durch ein Mineralpulver, wie zum Beispiel das Optimix Feline, ergänzt werden.

Zudem benötigt auch die Katze als Fleischfresser einige Ballaststoffe, welche durch wenig Gemüse zugesetzt werden können.

BARF Katze Menge

Gerne berate ich Sie bei der Zusammenstellung einer Ration. Ich erstelle die BARF-Rezepte anhand eines Futtermittelrechners, welcher von der Deutschen Fachtierärztin Dr. med. vet. Natalie Dillitzer entwickelt wurde.